Rechts außen legal, antifaschistische Aktivität untersagt

Die sogenannten Indentitären sind eine rechts außen angesiedelte Organisation, welchen sogar Tendenz zu Neofaschismus anhaftet. Vergangenen Samstag gab es in der Grazer Innenstadt einen Aufmarsch dieser Gruppierung. Die Offensive gegen rechts Steiermark und die Autonome Antifa in Wien hatten gemeinsam eine Gegenveranstaltung hierzu behördlich eingereicht. Die Genehmigung dieser wurde jedoch zeitlich verschleppt und schlussendlich untersagt. Interessant ist die Begründung der Ablehnung, welche nämlich anführt, dass der antifaschistische Protest im Widerspruch zum Aufmarsch der Indentitären wäre.

Zwei Ansuchen um Versammlung im öffentlichen Raum werden also unterschiedlich bescheidet. Die rechte Veranstaltung wird genehmigt, die antifaschistische Gegenveranstaltung wird abgelehnt.

Der von den Gegnern der Identitären veranstaltete Flashmob hat dann trotzdem stattgefunden, und die Rechtsaußen-Aufmarschierer wurden vom Gewitter mit Starkregen vertrieben.

Wir haben hierzu mit einem vertreter der Antifa ein Telefoninterview geführt, welches in kürze online verfügbar sein wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *